Fragen und Antworten

Praxis für Integrative Primärtherapie und Körperpsychotherapie

Anita Timpe und Barbara Koch-Mäckler

Tel.: 030 / 2529 7870
Hornstr. 2, 10963 Berlin

Home

Angebote

Literatur

Links

Fragen und Antworten

Zwischen Hoffnung und Abschied - ungewollt kinderlos

Therapeutische Gruppe für Frauen

mit Anita Timpe und Dorothea Quast

Blüte

Wenn sich der Wunsch nach einem Kind nicht erfüllen will, ist das für viele eine sehr schmerzhafte Erfahrung. Oft werden von den Betroffenen zahlreiche Versuche unternommen, um doch noch zum Wunschkind zu kommen. Einige sind dabei erfolgreich, andere wiederum müssen irgendwann der Tatsache ins Auge sehen, dass sie kinderlos bleiben werden. Mit unserer therapeutischen Gruppe möchten wir Frauen einen Rahmen bieten zur Verarbeitung und Heilung der seelischen, gesellschaftlichen und vielleicht auch körperlichen Auswirkungen, die ein unerfüllter Kinderwunsch oft mit sich bringt.

Zur Unterstützung des Heilungsprozesses arbeiten wir mit tiefer annehmender Gefühlsarbeit, um eine liebevolle Verbindung zu sich selbst wieder herzustellen, mit Entspannungs- und Wahrnehmungsübungen, mit heilsamer Berührung, mit der Bewußtmachung von negativen Glaubenssätzen und den damit einhergehenden sprachlichen Ausdrucksweisen, sowie mit kraftvollen inneren Bildern und Ritualen, um die innewohnenden Heilkräfte zu aktivieren.

Ziele der Gruppe:

Indem wir uns auf die individuellen Geschichten einlassen und sie miteinander teilen, soll ein stärkender, nährender Raum entstehen, in dem neue Einsichten, Antworten und Perspektiven gewonnen werden können.

Kommentar einer Teilnehmerin:

"Da die langjährige Frustration bezüglich des Themas bei mir zu einer Verbitterung und Verhärtung geführt hatte, die ich in der Einzeltherapie nicht erfolgreich bearbeiten konnte, war ich sehr froh, als mir meine Therapeutin A.Timpe eröffnete, dass sie ein Wochenendseminar zum Thema plane. Im Nachhinein kann ich sagen, dass wieder etwas ins Fließen gekommen ist bei mir, durch die Spiegelung in den Erfahrungen und Schmerzen der anderen Frauen. Großen Dank an die Initiatorinnen und Moderatorinnen dieses solidarischen Frauenkreises, die mit unterschiedlichsten Zugangsweisen, Ritualen und viel Empathie mehr Akzeptanz und Mütterlichkeit mir selbst gegenüber ermöglicht haben." S.F.

Organisatorisches

Die Gruppe findet an einem Wochenende statt. Bei Bedarf können zwei Nachbearbeitungstermine vereinbart werden.Die Gruppe ist offen für Frauen jeden Alters

Wenn Sie Interesse haben und noch mehr über die Gruppe erfahren möchten, können Sie uns gerne anrufen und einen Termin für ein kostenloses Informationsgespräch vereinbaren.

Telefonische Sprechzeiten:
Di von 17-18 Uhr und Freitag von 14-15 Uhr